Suchen

Schulthess, Anja Nora: Müllern, Spotten, Brechen!

Die Untergrundzeitungen "Eisbrecher" und "Brecheisen" der Zürcher "Bewegig" zwischen Lust, Frust und Repression 1980 bis 1982
Dem Medium Zeitung kommt in der Zürcher Achtziger­bewegung eine besondere Bedeutung zu. Der «Eisbrecher» und das «Brecheisen» sind zwei mit improvisierten Mit­teln hergestellte Untergrundzeitungen aus dem Umfeld der Jugendbewegung im Anschluss an die sogenannten «Opernhauskrawalle»: Der «Eisbrecher» erscheint vom Okto­ber 1980 bis zum Januar 1981, das «Brächise» wird als eine Art Fortsetzung bis Mitte Mai 1981 von einer jüngeren Genera­tion an «Bewegten» lanciert. Die Zeitungen schaffen eine Gegenöffentlichkeit für die Anliegen der «Bewegig» gegen die Berichterstattung etablierter Medien wie NZZ oder «Blick». Mit einer Auflage von teilweise über 20 000 Exemp­laren waren die beiden Wochenzeitungen, wenn auch nur kurzfristig, äusserst erfolgreich, wobei nie der Anspruch bestand, sie langfristig zu betreiben: Ziel war die Inter­vention ins Feld des politischen Diskurses, der auch mit ganz handfesten polizeilichen Handlungen in Verbindung stand: Bespitzelungen, Einschüchterungen, Festnahmen, Beschlagnahmungen, Zensur. «Müllern, Spotten, Brechen!» erzählt die Geschichte der beiden Zeitungen und präsentiert Umschlag­- wie Innenseiten daraus sowie Gespräche mit Zeitzeugen u. a. Giorgio Bellini, Theo Bünz­li, Roland Fischbacher, Koni Frei, Markus Kenner, Hannes Lindenmeyer, Nicolas Lindt, Fredy Meier, Klaus Rózsa.
Autor Schulthess, Anja Nora
Verlag Limmat
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2099
Seitenangabe 220 S.
Meldetext Noch nicht erschienen. Termin unbekannt
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen etwa 70 Fotos und Abbildungen
Dem Medium Zeitung kommt in der Zürcher Achtziger­bewegung eine besondere Bedeutung zu. Der «Eisbrecher» und das «Brecheisen» sind zwei mit improvisierten Mit­teln hergestellte Untergrundzeitungen aus dem Umfeld der Jugendbewegung im Anschluss an die sogenannten «Opernhauskrawalle»: Der «Eisbrecher» erscheint vom Okto­ber 1980 bis zum Januar 1981, das «Brächise» wird als eine Art Fortsetzung bis Mitte Mai 1981 von einer jüngeren Genera­tion an «Bewegten» lanciert. Die Zeitungen schaffen eine Gegenöffentlichkeit für die Anliegen der «Bewegig» gegen die Berichterstattung etablierter Medien wie NZZ oder «Blick». Mit einer Auflage von teilweise über 20 000 Exemp­laren waren die beiden Wochenzeitungen, wenn auch nur kurzfristig, äusserst erfolgreich, wobei nie der Anspruch bestand, sie langfristig zu betreiben: Ziel war die Inter­vention ins Feld des politischen Diskurses, der auch mit ganz handfesten polizeilichen Handlungen in Verbindung stand: Bespitzelungen, Einschüchterungen, Festnahmen, Beschlagnahmungen, Zensur. «Müllern, Spotten, Brechen!» erzählt die Geschichte der beiden Zeitungen und präsentiert Umschlag­- wie Innenseiten daraus sowie Gespräche mit Zeitzeugen u. a. Giorgio Bellini, Theo Bünz­li, Roland Fischbacher, Koni Frei, Markus Kenner, Hannes Lindenmeyer, Nicolas Lindt, Fredy Meier, Klaus Rózsa.
CHF 50.00
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-03926-001-0
Verfügbarkeit: Noch nicht erschienen. Termin unbekannt

Weitere Titel von Schulthess, Anja Nora

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Otoo, Sharon Dodua
Adas Raum

Roman
CHF 24.50

Yaghoobifarah, Hengameh
Ministerium der Träume

Roman
CHF 21.90

Sanyal, Mithu
Identitti

Roman
CHF 20.50
Filters
Sort
display