Suchen

Lapide, Pinchas: Ist die Bibel richtig übersetzt?

Biblische Deutungsprobleme aus jüdischer Sicht

- Folgenreiche Fehler und Missverständnisse erkennen und verstehen
- Gebundene Sonderausgabe eines Klassikers

Wie authentisch sind die uns vorliegenden Bibeltexte gegenüber den ursprünglichen Quellen? Müssen Feindbilder und Fehlübersetzungen in deutschen Bibelausgaben als unkorrigierbar gelten?
Der jüdische Neutestamentler Pinchas Lapide deckt landläufige Übersetzungsfehler im Alten und Neuen Testament auf, die zu gravierenden Fehldeutungen und Missverständnissen geführt haben. Er fordert auf zum kritischen Überdenken deutscher Bibelübersetzungen und schlägt wesentliche Richtigstellungen vor. Wo eine genaue Betrachtung des Originaltextes der Bibel und der Übersetzungsgeschichte interessante Neu- und Andersdeutungen zulässt, erfahren interessierte Leserinnen und Leser in dieser gebundenen Sonderausgabe der beiden Taschenbuch-Klassiker.

Autor Lapide, Pinchas
Verlag Gütersloher Verlagshaus
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2004
Seitenangabe 240 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H20.7 cm x B13.2 cm x D2.5 cm 343 g
Auflage 7. A.
Biblische Deutungsprobleme aus jüdischer Sicht

- Folgenreiche Fehler und Missverständnisse erkennen und verstehen
- Gebundene Sonderausgabe eines Klassikers

Wie authentisch sind die uns vorliegenden Bibeltexte gegenüber den ursprünglichen Quellen? Müssen Feindbilder und Fehlübersetzungen in deutschen Bibelausgaben als unkorrigierbar gelten?
Der jüdische Neutestamentler Pinchas Lapide deckt landläufige Übersetzungsfehler im Alten und Neuen Testament auf, die zu gravierenden Fehldeutungen und Missverständnissen geführt haben. Er fordert auf zum kritischen Überdenken deutscher Bibelübersetzungen und schlägt wesentliche Richtigstellungen vor. Wo eine genaue Betrachtung des Originaltextes der Bibel und der Übersetzungsgeschichte interessante Neu- und Andersdeutungen zulässt, erfahren interessierte Leserinnen und Leser in dieser gebundenen Sonderausgabe der beiden Taschenbuch-Klassiker.

Fr. 30.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-579-05460-5
Verfügbarkeit: Lieferbar in 24 Stunden

Über den Autor Lapide, Pinchas

Pinchas Lapide, 1922 als Sohn einer jüdischen Familie in Wien geboren, konnte 1938 nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich aus einem Konzentrationslager entkommen. Er floh nach Großbritannien und emigrierte 1940 nach Palästina. Nach dem Studium in Jerusalem war er von 1951-1969 Diplomat und Leiter des Staatlichen Presseamts in Jerusalem. Nach seiner Promotion an der Universität Köln im Bereich Judaistik wirkte er als Dozent und Publizist vor allem in Deutschland und den USA. 1974 ging Lapide mit seiner Frau Ruth und seinem Sohn Yuval nach Deutschland und lebte bis zu seinem Tod in Frankfurt am Main. Er veröffentlichte zahlreiche Werke zu Fragen der Übersetzung des Neuen Testaments und zum jüdisch-christlichen Dialog. 1993 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. 1994 wurde ihm die Ehrenplakette der Stadt Frankfurt verliehen. Pinchas Lapide starb 1997.

Weitere Titel von Lapide, Pinchas

Filters
Sort
display