Suchen

Halfon, Eduardo: Duelo

Sein Name war Salomón und er war der ältere Bruder seines Vaters. Er starb, als er fünf Jahre alt war, und ertrank im Amatitlán-See, seine Leiche wurde nie gefunden. In den späten 1970er Jahren, mehr als dreißig Jahre später, scheinen die Spiele zwischen dem Erzähler Eduardo und seinem Bruder am Ufer des Sees die brüderliche Rivalität ihres Vaters und ihres Onkels heraufzubeschwören und auf die doppelte Bedeutung des Begriffs im Spanischen anzuspielen: duelo als Kampf und duelo als Trauer.

In diesem kurzen und meisterhaften Roman erforscht der guatemaltekische Schriftsteller Eduardo Halfon die Mechanismen der Identitätskonstruktion, indem er in jene eintaucht, die in brüderlichen Beziehungen ihren Ursprung haben und die Grenzen zwischen Fiktion und Realität verwischen. Ein tiefgründiger und gefühlsbetonter Text, der den Ruf des Autors unterstreicht, der - wie die französische Zeitschrift Lire bemerkte - "einer der wenigen Schriftsteller ist, die nicht lange schreiben müssen, um viel zu sagen".

Vollständiger Text mit Anmerkungen und Informationen über den Autor.


Autor Halfon, Eduardo
Verlag Klett Sprachen GmbH
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2022
Seitenangabe 80 S.
Meldetext Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H19.6 cm x B12.9 cm x D1.0 cm 86 g
Verlagsartikelnummer 535800

Sein Name war Salomón und er war der ältere Bruder seines Vaters. Er starb, als er fünf Jahre alt war, und ertrank im Amatitlán-See, seine Leiche wurde nie gefunden. In den späten 1970er Jahren, mehr als dreißig Jahre später, scheinen die Spiele zwischen dem Erzähler Eduardo und seinem Bruder am Ufer des Sees die brüderliche Rivalität ihres Vaters und ihres Onkels heraufzubeschwören und auf die doppelte Bedeutung des Begriffs im Spanischen anzuspielen: duelo als Kampf und duelo als Trauer.

In diesem kurzen und meisterhaften Roman erforscht der guatemaltekische Schriftsteller Eduardo Halfon die Mechanismen der Identitätskonstruktion, indem er in jene eintaucht, die in brüderlichen Beziehungen ihren Ursprung haben und die Grenzen zwischen Fiktion und Realität verwischen. Ein tiefgründiger und gefühlsbetonter Text, der den Ruf des Autors unterstreicht, der - wie die französische Zeitschrift Lire bemerkte - "einer der wenigen Schriftsteller ist, die nicht lange schreiben müssen, um viel zu sagen".

Vollständiger Text mit Anmerkungen und Informationen über den Autor.


Fr. 15.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-12-535800-3
Verfügbarkeit: Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen

Weitere Titel von Halfon, Eduardo

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Fernández Paz, Agustín
Corredores de sombra

Spanische Lektüre für das 4. und 5. Lernjahr
Fr. 16.50

Sierra I Fabra, Jordi
Frontera

Lektüre
Fr. 16.50
Filters
Sort
display