Suchen

Zweig, Stefan: Die Welt von gestern

In seinem autobiografischen Werk erinnert sich Stefan Zweig (1881-1941) an seine Jugendzeit in Wien Anfang des 20. Jahrhunderts. Diese war geprägt von Sicherheit, Lebensfreude und einem Miteinander der Kulturen. Doch dann beginnt der erste Weltkrieg, der die Idylle überschattet und Europa für immer verändert. Stefan Zweig führt durch diese Schicksalsjahre bis zum Beginn des Faschismus und dem Zweiten Weltkrieg.

Die "Erinnerungen eines Europäers" geben Leserinnen und Lesern einen umfassenden Eindruck dieser einschneidenden geschichtlichen Epoche, die durch persönliche Berichte und Anekdoten des Erzählers lebendig wird.


Autor Zweig, Stefan
Verlag Klett Sprachen GmbH
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2018
Seitenangabe 128 S.
Meldetext innert 2-3 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Mit Onlinelink
Masse H21.1 cm x B14.9 cm x D1.2 cm 222 g
Reihe Erwachsene ELI Lektüren
Verlagsartikelnummer 515135

In seinem autobiografischen Werk erinnert sich Stefan Zweig (1881-1941) an seine Jugendzeit in Wien Anfang des 20. Jahrhunderts. Diese war geprägt von Sicherheit, Lebensfreude und einem Miteinander der Kulturen. Doch dann beginnt der erste Weltkrieg, der die Idylle überschattet und Europa für immer verändert. Stefan Zweig führt durch diese Schicksalsjahre bis zum Beginn des Faschismus und dem Zweiten Weltkrieg.

Die "Erinnerungen eines Europäers" geben Leserinnen und Lesern einen umfassenden Eindruck dieser einschneidenden geschichtlichen Epoche, die durch persönliche Berichte und Anekdoten des Erzählers lebendig wird.


Fr. 16.50
ISBN: 978-3-12-515135-2
Filters
Sort
display