Suchen

Tempest, Kae: Let Them Eat Chaos / Sollen sie doch Chaos fressen

Irgendwo in London, es ist 4.18 Uhr. Sieben Menschen liegen wach, gequält von Sorgen, Ängsten und Erinnerungen. Nacheinander lernen wir sie kennen, blicken auf ihre Leben: beschädigt, entfremdet, scheinbar ohne jede Hoffnung. Doch dann bricht ein Sturm über die Stadt herein, treibt die Einsamen und Verletzten auf die Straße und lässt sie erkennen, wie tief sie miteinander verbunden sind. Kate Tempests Langgedicht Let Them Eat Chaos ist nicht nur ein mitreißendes Sprachkunstwerk, sondern auch ein wütender Aufruf zum Handeln, gegen soziale Ungerechtigkeit, gegen Verrohung und politische Gewalt, für mehr Empathie, Gemeinsamkeit und Hoffnung im Chaos.»In allem was sie macht, gibt Tempest einen Takt, einen Herzschlag vor, der ihre Generation nicht nur literarisch zum Hoffnungsträger macht.«
Tamara Dotterweich, Nürnberger Zeitung 14.12.2018
Autor Tempest, Kae / Davids, Johanna (Übers.)
Verlag Suhrkamp
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2018
Seitenangabe 154 S.
Meldetext innert 1-2 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H17.8 cm x B10.9 cm x D1.2 cm 101 g
Auflage Deutsche Erstausgabe
Reihe edition suhrkamp
Irgendwo in London, es ist 4.18 Uhr. Sieben Menschen liegen wach, gequält von Sorgen, Ängsten und Erinnerungen. Nacheinander lernen wir sie kennen, blicken auf ihre Leben: beschädigt, entfremdet, scheinbar ohne jede Hoffnung. Doch dann bricht ein Sturm über die Stadt herein, treibt die Einsamen und Verletzten auf die Straße und lässt sie erkennen, wie tief sie miteinander verbunden sind. Kate Tempests Langgedicht Let Them Eat Chaos ist nicht nur ein mitreißendes Sprachkunstwerk, sondern auch ein wütender Aufruf zum Handeln, gegen soziale Ungerechtigkeit, gegen Verrohung und politische Gewalt, für mehr Empathie, Gemeinsamkeit und Hoffnung im Chaos.»In allem was sie macht, gibt Tempest einen Takt, einen Herzschlag vor, der ihre Generation nicht nur literarisch zum Hoffnungsträger macht.«
Tamara Dotterweich, Nürnberger Zeitung 14.12.2018
Fr. 23.50
ISBN: 978-3-518-12754-4
Filters
Sort
display