Suchen

Tellegen, Toon: Briefe vom Eichhorn an die Ameise

Ein zauberhaftes Geschenkbuch von Toon Tellegen, Autor des Bestsellers "Man wird doch wohl mal wütend werden dürfen" - atmosphärisch und mit Witz illustriert von Axel Scheffler 26 Briefgeschichten voller Witz und Fantasie - über Wünsche und Hoffnungen, Freundschaft und Fürsorge. Eichhorn und seine Freunde, die Grille, der Maulwurf und viele andere Tiere, schreiben sich leidenschaftlich gern Briefe. Sie schicken sich Einladungen zu Festen, überraschende Einsichten und kleine Geheimnisse: Der Elefant möchte nur ein einziges Mal auf dem Haus der Schnecke tanzen - ganz vorsichtig natürlich. Die Schildkröte sucht Rat, weil sie es plötzlich so furchtbar eilig hat. Der Bär verschickt seinen sehnlichsten Wunsch: Er möchte die Geburtstagstorte einmal ganz alleine aufessen. Und die Ameise schreibt einen Abschiedsbrief - es sei denn, Eichhorn hat etwas Süßes, dann bleibt sie noch ein bisschen. Ein Buch voller kindlicher Ideen, Humor, Zauber und Zartheit."Toon Tellegen hat eine ganz poetische Welt erschaffen, in der nichts wirklich absurd sein kann, weil alles ganz natürlich wirkt. Ein Eichhorn schreibt einen Brief an seinen Tisch, und der Tisch schreibt zurück. Doch diese Belebtheit der Dinge wirkt nie kitschig, sondern stets ganz selbstverständlich. Alles fein formuliert, liebevoll und mit leichtem Witz? Es ist eine ideale Welt, aber nicht idealisiert, so wie die herrlichen Illustrationen von Axel Scheffler. Eine Welt, in der man auch gern mal leben würde - oder zumindest einen Brief von dort bekommen, auf den man dann gut aufpasst." Lena Bodewein, NDR Kultur, 15.04.2023
Autor Tellegen, Toon
Verlag Hanser C.
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2023
Seitenangabe 96 S.
Meldetext Lieferbar in 48 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Mit zahlreichen farbigen Abbildungen
Masse H21.4 cm x B17.8 cm x D1.4 cm 368 g
Verlagsartikelnummer 545/27650
Ein zauberhaftes Geschenkbuch von Toon Tellegen, Autor des Bestsellers "Man wird doch wohl mal wütend werden dürfen" - atmosphärisch und mit Witz illustriert von Axel Scheffler 26 Briefgeschichten voller Witz und Fantasie - über Wünsche und Hoffnungen, Freundschaft und Fürsorge. Eichhorn und seine Freunde, die Grille, der Maulwurf und viele andere Tiere, schreiben sich leidenschaftlich gern Briefe. Sie schicken sich Einladungen zu Festen, überraschende Einsichten und kleine Geheimnisse: Der Elefant möchte nur ein einziges Mal auf dem Haus der Schnecke tanzen - ganz vorsichtig natürlich. Die Schildkröte sucht Rat, weil sie es plötzlich so furchtbar eilig hat. Der Bär verschickt seinen sehnlichsten Wunsch: Er möchte die Geburtstagstorte einmal ganz alleine aufessen. Und die Ameise schreibt einen Abschiedsbrief - es sei denn, Eichhorn hat etwas Süßes, dann bleibt sie noch ein bisschen. Ein Buch voller kindlicher Ideen, Humor, Zauber und Zartheit."Toon Tellegen hat eine ganz poetische Welt erschaffen, in der nichts wirklich absurd sein kann, weil alles ganz natürlich wirkt. Ein Eichhorn schreibt einen Brief an seinen Tisch, und der Tisch schreibt zurück. Doch diese Belebtheit der Dinge wirkt nie kitschig, sondern stets ganz selbstverständlich. Alles fein formuliert, liebevoll und mit leichtem Witz? Es ist eine ideale Welt, aber nicht idealisiert, so wie die herrlichen Illustrationen von Axel Scheffler. Eine Welt, in der man auch gern mal leben würde - oder zumindest einen Brief von dort bekommen, auf den man dann gut aufpasst." Lena Bodewein, NDR Kultur, 15.04.2023
CHF 25.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-446-27650-5
Verfügbarkeit: Lieferbar in 48 Stunden

Über den Autor Tellegen, Toon

Toon Tellegen, 1941 in Den Briel, Niederlande, geboren, studierte Medizin in Utrecht, arbeitete als Arzt in Kenia und ließ sich als Lyriker in Amsterdam nieder. Heute ist er einer der bekanntesten Schriftsteller der Niederlande. 1997 erhielt er den Theo Thijssenprijs für Literatur, 2004 den Österreichischen Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur, den Goldenen Griffel bekam er 1988 und 1994, den Silbernen Griffel 1990, 1994, 1997 und 1999. Im Hanser Kinder- und Jugendbuch erschienen zuletzt der von Marc Boutavant illustrierte Kinderbuch-Bestseller Man wird doch wohl mal wütend werden dürfen (2015) sowie die Fortsetzung Wird denn hier keiner wütend? (2021), ebenfalls illustriert von Marc Boutavant. 2023 folgte eine Neuausgabe seines Kinderbuchs Briefe vom Eichhorn an die Ameise mit Illustrationen von Axel Scheffler.

Axel Scheffler, 1957 in Hamburg geboren, lebt und arbeitet in London. Er zählt international zu den bekanntesten und erfolgreichsten Illustratoren aus Deutschland. 2014 erschien bereits "Rennschwein Rudi Rüssel" von Uwe Timm mit seinen Illustrationen im Hanser Kinder- und Jugendbuch. 2023 folgte eine Neuausgabe des von ihm illustrierten Kinderbuchs Briefe vom Eichhorn an die Ameise von Toon Tellegen. Auch zu Lesen ist doof (2023; Text: Nils Freytag und Silke Schlichtmann) sowie dem Lesen ist doof Postkarten-Set (2024) steuerte er eine Illustration bei.

Die Übersetzerin Mirjam Pressler übersetzt aus dem Niederländischen und Hebräischen und ist selbst Autorin. Den Sonderpreis zum Deutschen Jugendliteraturpreis bekam sie 1995 als Übersetzerin, 2010 als Autorin.

Weitere Titel von Tellegen, Toon

Filters
Sort
display