Suchen

Schuh, Franz: Memoiren

Ein Interview gegen mich selbst

Ein kluges Lesevergnügen


Franz Schuh ist »eine Schreibkraft, so unerbittlich wie der beste Ernst Jandl« (Neue Zürcher Zeitung), »eine freundliche Denkmaschine und einer der letzten Allround-Gelehrten« (Die Zeit). In den ›Memoiren‹ spielt Franz Schuh mit der Form des Interviews: Fragen nimmt er so, als ob er sie selbst gestellt, Antworten so, als ob ein Fremder sie gegeben hätte – und dann wieder umgekehrt.


Autor Schuh, Franz
Verlag DTV
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2012
Seitenangabe 288 S.
Meldetext Lieferbar in ca. 5-10 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H19.1 cm x B12.0 cm x D2.0 cm 305 g

Ein kluges Lesevergnügen


Franz Schuh ist »eine Schreibkraft, so unerbittlich wie der beste Ernst Jandl« (Neue Zürcher Zeitung), »eine freundliche Denkmaschine und einer der letzten Allround-Gelehrten« (Die Zeit). In den ›Memoiren‹ spielt Franz Schuh mit der Form des Interviews: Fragen nimmt er so, als ob er sie selbst gestellt, Antworten so, als ob ein Fremder sie gegeben hätte – und dann wieder umgekehrt.


Fr. 16.50
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-423-14082-9
Verfügbarkeit: Lieferbar in ca. 5-10 Arbeitstagen

Über den Autor Schuh, Franz

Franz Schuh, geboren 1947 in Wien, studierte Philosophie, Geschichte und Germanistik. Er ist Lehrbeauftragter an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien und Kolumnist, u.a. für 'Die Zeit' und 'Literaturen'. Bücher: u.a. 'Liebe, Macht und Heiterkeit' (1985), 'Das phantasierte Exil. Essays' (1991), 'Der Stadtrat. Eine Idylle' (1995), 'Schreibkräfte - Über Literatur, Glück und Unglück' (2000).

Weitere Titel von Schuh, Franz

Filters
Sort
display