Suchen

Sachsse, Rolf: Anna Atkins

Blue Prints
Die englische Zeichnerin Anna Atkins (1799-1871) war in jeder Hinsicht eine moderne Frau. Für die Publikation ihrer Pflanzensammlungen nutzte sie die neueste Technik, die eben erst erfundene Cyanotypie. Damit schuf sie 1843 das erste Fotobuch der Geschichte, mit Bildern von atemberaubender Schönheit und Originalität, die oft wie moderne Kunst wirken.Zunächst arbeitete Anna Atkins mit und für ihren Vater, den Zoologen John George Children, später suchte sie sich die Objekte ihrer wissenschaftlichen Zusammenstellungen selbst aus: Algen und Farne. Atkins legte sie auf lichtempfindliches Papier, das sich nach der Entwicklung im Wasser tiefblau färbte, mit Ausnahme der Stellen, die von den Pflanzen bedeckt waren. Erst allein, dann gemeinsam mit ihrer Freundin Anne Dixon produzierte sie weit über 10.000 Kopien ihrer Fotogramme und fasste sie in wenigen Büchern wie Alben zusammen. Heute werden diese raren Exemplare als Schätze in Museen und Bibliotheken gehütet.
Autor Sachsse, Rolf
Verlag Hirmer Verlag GmbH
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2022
Seitenangabe 69 S.
Meldetext Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Englisch
Abbildungen 50 Abbildungen in Farbe
Masse H20.9 cm x B14.0 cm x D1.2 cm 270 g
Verlagsartikelnummer 3828
Die englische Zeichnerin Anna Atkins (1799-1871) war in jeder Hinsicht eine moderne Frau. Für die Publikation ihrer Pflanzensammlungen nutzte sie die neueste Technik, die eben erst erfundene Cyanotypie. Damit schuf sie 1843 das erste Fotobuch der Geschichte, mit Bildern von atemberaubender Schönheit und Originalität, die oft wie moderne Kunst wirken.Zunächst arbeitete Anna Atkins mit und für ihren Vater, den Zoologen John George Children, später suchte sie sich die Objekte ihrer wissenschaftlichen Zusammenstellungen selbst aus: Algen und Farne. Atkins legte sie auf lichtempfindliches Papier, das sich nach der Entwicklung im Wasser tiefblau färbte, mit Ausnahme der Stellen, die von den Pflanzen bedeckt waren. Erst allein, dann gemeinsam mit ihrer Freundin Anne Dixon produzierte sie weit über 10.000 Kopien ihrer Fotogramme und fasste sie in wenigen Büchern wie Alben zusammen. Heute werden diese raren Exemplare als Schätze in Museen und Bibliotheken gehütet.
CHF 24.50
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-7774-3828-3
Verfügbarkeit: Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen

Über den Autor Sachsse, Rolf

Rolf Sachsse is a German photographer, author and professor. Born 1949 in Bonn/Germany, trained by Karl-Hugo Schmoelz and Walde Huth in Cologne as a photographer with specialization in advertising, architectural, and industrial photography, he worked in these fields for several years to finance further studies. He studied art history, communication research, and German literature in Munich and Bonn. PhD on the history of architectural photography in Germany 1900-1975, 1983.

Sachsse worked as head of a building preservation campaign concerned with 19th century interiors, 1978/79. He was a freelance writer, exhibition maker, and artist between 1975 and 1990. Member of the Artist Placement Group, London from 1978 to 1984. Since then he has been a freelance author, photographer, curator, consultant.

1985 - 2004 Professor of Photography and (since 1993) Electronic Image Media at the Niederrhein University of Applied Science in Krefeld. 1994/95 Professor of Art History in charge of Hans Belting, since 1995 Associate Professor in the Department of Art History and Media Theory at the Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. Awarded an Honorary Diploma of the Academy of Arts in Uzbekistan, Tashkent, 2000. 2002 Guest professor in Theories of Design at the Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. 2004-17 seat in Design history and Design theory at the Saar University of Fine Arts, Saarbruecken, 2013-17 Pro-rector for Academic Affairs. Since 2018, lecturer at the University of Bonn.

He lives in Bonn.

Weitere Titel von Sachsse, Rolf

Filters
Sort
display