Suchen

Rousseau, Jean-Jacques: Texte zur Erziehung

Ohne »Emile« keine Pädagogik - doch Rousseaus Roman ist nicht seine einzige Schrift, durch die der Gelehrte der Aufklärung bis heute nachwirkt. Der vorliegende Band versammelt seine wichtigsten pädagogischen Texte, vom »Plan für die Erziehung von Herrn de Sainte-Marie« über den grundlegenden »Brief an Christophe de Beaumont« und Auszüge aus der »Neuen Heloïse« bis hin zu Ausschnitten aus bekannten Werken wie dem erwähnten »Emile« oder dem »Gesellschaftsvertrag«. Alle Texte wurden kommentiert, ein kundiges Nachwort schließt den Band ab. Eine unentbehrliche Anthologie für Lehramtsstudent*innen oder Student*innen der Pädagogik.
Autor Rousseau, Jean-Jacques / Beilharz, Alexandra (Übers.) / Zumhof, Tim (Hrsg.)
Verlag Reclam
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2022
Seitenangabe 260 S.
Meldetext Noch nicht erschienen, September 2022
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Broschiert
Masse H14.8 cm x B9.6 cm
Reihe Reclams Universal-Bibliothek
Ohne »Emile« keine Pädagogik - doch Rousseaus Roman ist nicht seine einzige Schrift, durch die der Gelehrte der Aufklärung bis heute nachwirkt. Der vorliegende Band versammelt seine wichtigsten pädagogischen Texte, vom »Plan für die Erziehung von Herrn de Sainte-Marie« über den grundlegenden »Brief an Christophe de Beaumont« und Auszüge aus der »Neuen Heloïse« bis hin zu Ausschnitten aus bekannten Werken wie dem erwähnten »Emile« oder dem »Gesellschaftsvertrag«. Alle Texte wurden kommentiert, ein kundiges Nachwort schließt den Band ab. Eine unentbehrliche Anthologie für Lehramtsstudent*innen oder Student*innen der Pädagogik.
Fr. 14.90
ISBN: 978-3-15-014045-1
Filters
Sort
display