Suchen

Rousseau, Jean J: Träumereien eines einsamen Spaziergängers

Rousseau ist 64 Jahre alt, als er mit der Niederschrift der 'Rêveries du promeneur solitaire' beginnt. Auf langen Spaziergängen in der Umgebung von Paris will er sich seiner selbst vergewissern und versucht dabei, allein der Natur, dem Gefühl, der unmittelbaren Sinneswahrnehmung zu folgen. Die 'Träumereien' (heute würde man vielleicht »Meditationen« sagen) sind Rousseaus letztes Werk: Aus ihnen sprechen seine Desillusionierung und Verbitterung, jedoch ebenso sein Verfolgungswahn. Sie sind zugleich ein Zeugnis der wiedergefundenen Gemütsruhe, ja des Glücksgefühls, das die »rêverie« zu geben vermag.
Autor Rousseau, Jean J / Bossier, Ulrich (Übers.) / Stackelberg, Jürgen von (Nachw.)
Verlag Reclam
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2012
Seitenangabe 215 S.
Meldetext innert 1-2 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen KART
Masse H14.8 cm x B9.6 cm x D1.2 cm 110 g
Reihe Reclams Universal-Bibliothek
Rousseau ist 64 Jahre alt, als er mit der Niederschrift der 'Rêveries du promeneur solitaire' beginnt. Auf langen Spaziergängen in der Umgebung von Paris will er sich seiner selbst vergewissern und versucht dabei, allein der Natur, dem Gefühl, der unmittelbaren Sinneswahrnehmung zu folgen. Die 'Träumereien' (heute würde man vielleicht »Meditationen« sagen) sind Rousseaus letztes Werk: Aus ihnen sprechen seine Desillusionierung und Verbitterung, jedoch ebenso sein Verfolgungswahn. Sie sind zugleich ein Zeugnis der wiedergefundenen Gemütsruhe, ja des Glücksgefühls, das die »rêverie« zu geben vermag.
Fr. 10.50
ISBN: 978-3-15-018244-4
Filters
Sort
display