Suchen

Reuter, Astrid (Hrsg.): Honoré Daumier

Frankreich im 19. Jahrhundert: eine Zeit der Umbrüche, der Revolutionen, Hungersnöte, Erfindungen - mittendrin Honoré Daumier (1808-1879), der als Zeichner, Lithograf, Maler zu einem der herausragendsten Künstler seiner Zeit wurde. Mit Einsatz für republikanische Ideen und kritischem, zutiefst menschlichem Blick setzt er politische und gesellschaftliche Umstände seiner Zeit unverwechselbar ins Bild.Honoré Daumier fasziniert bis heute als genauer Beobachter, genialischer Zeichner und pointierter Erzähler. Sein Werk ist durchdrungen von seinem scharfsinnigen Humor und wird in diesem Buch mit Lithografien, Zeichnungen, Plastiken sowie ausgewählten Gemälden in seiner Breite vereint. Der Band besticht durch ein leichtfüßiges Layout und eine hochwertige Ausstattung. Druckgrafische Unikate mit handschriftlichen Legenden, Drucker- und Zensurvermerken geben Einblick in die komplexe Publikationspraxis des 19. Jahrhunderts.
Autor Reuter, Astrid (Hrsg.)
Verlag Hirmer
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2024
Seitenangabe 240 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen 170 Abbildungen in Farbe
Masse H28.0 cm x B23.0 cm x D2.3 cm 1'188 g
Verlagsartikelnummer 4226
Frankreich im 19. Jahrhundert: eine Zeit der Umbrüche, der Revolutionen, Hungersnöte, Erfindungen - mittendrin Honoré Daumier (1808-1879), der als Zeichner, Lithograf, Maler zu einem der herausragendsten Künstler seiner Zeit wurde. Mit Einsatz für republikanische Ideen und kritischem, zutiefst menschlichem Blick setzt er politische und gesellschaftliche Umstände seiner Zeit unverwechselbar ins Bild.Honoré Daumier fasziniert bis heute als genauer Beobachter, genialischer Zeichner und pointierter Erzähler. Sein Werk ist durchdrungen von seinem scharfsinnigen Humor und wird in diesem Buch mit Lithografien, Zeichnungen, Plastiken sowie ausgewählten Gemälden in seiner Breite vereint. Der Band besticht durch ein leichtfüßiges Layout und eine hochwertige Ausstattung. Druckgrafische Unikate mit handschriftlichen Legenden, Drucker- und Zensurvermerken geben Einblick in die komplexe Publikationspraxis des 19. Jahrhunderts.
Fr. 60.50
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-7774-4226-6
Verfügbarkeit: Lieferbar in 24 Stunden

Über den Autor Reuter, Astrid (Hrsg.)

Astrid Reuter ist Leiterin der Graphischen Sammlung bis 1800 im Städel Museum in Frankfurt.

Weitere Titel von Reuter, Astrid (Hrsg.)

Filters
Sort
display