Suchen

Pedretti, Erica: Wortfächer Erica Pedretti

Im Unvorhergesehenen
Erica Pedrettis literarisches Schaffen lebt von experimentellen Stilmitteln wie der Collage, Montage, Wiederholung oder Fragmentarität, von Wortneuschöpfungen und einer Klanglichkeit, die im Ohr der Lesenden widerhallt. Durch den Fokus auf 55 klingende Wortfragmente und Klangbilder aus unterschiedlichen Werken macht der Wortfächer Pedrettis besonderen Sprachkosmos neu erlebbar. Die chronologische Anordnung der Textpassagen lässt Entwicklungslinien und Veränderungen ebenso wie wiederkehrende Motive und Wiederholungsmuster in Erica Pedrettis Werk sichtbar werden - vom erfolgreichen Erstling Harmloses, bitte (1970) bis zu den Text und Bild verschmelzenden Überschreibungen (2001-2005). Als Konstante zeigt sich Pedrettis wacher Blick auf die Welt, ihr Ringen um eine adäquate Beschreibung der eigenen Erinnerungen und ihr untrügliches Gefühl für Stimmungsbilder und Wortklänge.
Autor Pedretti, Erica
Verlag Vatter & Vatter
Einband Nonbook (Non)
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 62 S.
Meldetext innert 1-2 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H4.0 cm x B13.0 cm x D2.0 cm 88 g
Reihe Wortfächer Autorinnen und Autoren / Die gelbe Reihe des innovativen Wortfächerformats macht den Sprachkosmos spannender Autorinnen und Autoren auf verblüffend einfache und spielerische Weise erlebbar.
Erica Pedrettis literarisches Schaffen lebt von experimentellen Stilmitteln wie der Collage, Montage, Wiederholung oder Fragmentarität, von Wortneuschöpfungen und einer Klanglichkeit, die im Ohr der Lesenden widerhallt. Durch den Fokus auf 55 klingende Wortfragmente und Klangbilder aus unterschiedlichen Werken macht der Wortfächer Pedrettis besonderen Sprachkosmos neu erlebbar. Die chronologische Anordnung der Textpassagen lässt Entwicklungslinien und Veränderungen ebenso wie wiederkehrende Motive und Wiederholungsmuster in Erica Pedrettis Werk sichtbar werden - vom erfolgreichen Erstling Harmloses, bitte (1970) bis zu den Text und Bild verschmelzenden Überschreibungen (2001-2005). Als Konstante zeigt sich Pedrettis wacher Blick auf die Welt, ihr Ringen um eine adäquate Beschreibung der eigenen Erinnerungen und ihr untrügliches Gefühl für Stimmungsbilder und Wortklänge.
Fr. 19.00
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-9525104-9-0
Verfügbarkeit: innert 1-2 Tage lieferbar

Über den Autor Pedretti, Erica

geb. 25. Februar 1930 in Sternberk, Tschechoslowakei (heute Tschechien). 1945 emigriert Pedretti in die Schweiz. Ab 1970 werden Emigration, Heimatverlust und Identität zum zentralen Thema ihrer oft autobiografischen Texte. Auch in Zeichnungen, Zeitungscollagen, Skulpturen und Installationen verbindet sie persönliche Erlebnisse mit politischen Ereignissen. Erica Pedretti lebt mit ihrem Mann in Celerina im Engadin.

Weitere Titel von Pedretti, Erica

Filters
Sort
display