Suchen

Omer, Haim: Autorität durch Beziehung

Gewaltloser Widerstand in Beratung, Therapie, Erziehung und Gemeinde
Haim Omers erstes Werk »Autorität ohne Gewalt« erschien 2002 auf Deutsch, das kurze Zeit später veröffentlichte Buch »Autorität durch Beziehung« wird nun auch schon seit nahezu zwanzig Jahren nachgefragt. Das Konzept, die Prinzipien des gewaltlosen Widerstands in Therapie und Beratung einzuführen, ist inzwischen theoretisch und empirisch besser fundiert und hat Eingang in eine Vielzahl neuer Anwendungsfelder gefunden. All dies ist genug Anlass für ein Update zur Entwicklung des Ansatzes, der heute knapp mit dem Begriff »Neue Autorität« gefasst wird. Haim Omer legt in seinem zehnten Buch bei Vandenhoeck & Ruprecht, in bewährter Co-Autorenschaft mit Arist von Schlippe, ein Werk vor, das dezidiert die Entwicklung von »elterlicher Präsenz« bis hin zur »Ankerfunktion« nachzeichnet. Die Bandbreite der Anwendungsfelder wird dargestellt, Forschungsergebnisse sowie Wirksamkeitsnachweise werden referiert. So wird der Anspruch eines Handbuchs ganz und gar erfüllt. Haim Omer legt eine inspirierende Zusammenschau seines Ansatzes vor, der sich in der konkreten Praxis seiner Teams über Jahrzehnte immer weiter ausdifferenziert hat. Der »aktuelle Stand« zeigt einmal mehr den hohen Anspruch Omers an die Achtung vor den Problemen von Eltern, Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen, aber auch anderen Erziehungspersonen bis hin zu Problemkonstellationen in gemeinwesenorientierten Zusammenhängen, sowie den Respekt vor der Autonomie derjenigen, die im Fokus von Hilfsangeboten stehen. Es gibt kein grundlegenderes Werk zur "Neuen Autorität" in allen Facetten der Entwicklung und Anwendung.
Autor Omer, Haim
Verlag Vandenhoeck + Ruprecht
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2023
Seitenangabe 250 S.
Meldetext Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen mit einer Abbildung
Masse H22.9 cm x B15.5 cm x D1.9 cm 418 g
Auflage 10., vollst. überarb. und erweitert Auflage 2023
Verlagsartikelnummer VUR0010144
Haim Omers erstes Werk »Autorität ohne Gewalt« erschien 2002 auf Deutsch, das kurze Zeit später veröffentlichte Buch »Autorität durch Beziehung« wird nun auch schon seit nahezu zwanzig Jahren nachgefragt. Das Konzept, die Prinzipien des gewaltlosen Widerstands in Therapie und Beratung einzuführen, ist inzwischen theoretisch und empirisch besser fundiert und hat Eingang in eine Vielzahl neuer Anwendungsfelder gefunden. All dies ist genug Anlass für ein Update zur Entwicklung des Ansatzes, der heute knapp mit dem Begriff »Neue Autorität« gefasst wird. Haim Omer legt in seinem zehnten Buch bei Vandenhoeck & Ruprecht, in bewährter Co-Autorenschaft mit Arist von Schlippe, ein Werk vor, das dezidiert die Entwicklung von »elterlicher Präsenz« bis hin zur »Ankerfunktion« nachzeichnet. Die Bandbreite der Anwendungsfelder wird dargestellt, Forschungsergebnisse sowie Wirksamkeitsnachweise werden referiert. So wird der Anspruch eines Handbuchs ganz und gar erfüllt. Haim Omer legt eine inspirierende Zusammenschau seines Ansatzes vor, der sich in der konkreten Praxis seiner Teams über Jahrzehnte immer weiter ausdifferenziert hat. Der »aktuelle Stand« zeigt einmal mehr den hohen Anspruch Omers an die Achtung vor den Problemen von Eltern, Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen, aber auch anderen Erziehungspersonen bis hin zu Problemkonstellationen in gemeinwesenorientierten Zusammenhängen, sowie den Respekt vor der Autonomie derjenigen, die im Fokus von Hilfsangeboten stehen. Es gibt kein grundlegenderes Werk zur "Neuen Autorität" in allen Facetten der Entwicklung und Anwendung.
Fr. 42.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-525-40007-4
Verfügbarkeit: Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen

Über den Autor Omer, Haim

Prof. (em.) Dr. phil. Haim Omer war Lehrstuhlinhaber für Klinische Psychologie an der Universität Tel Aviv. Er entwickelte das Konzept der Neuen Autorität in den Bereichen Beratung, Erziehung, Schule und Gemeinwesen.

Weitere Titel von Omer, Haim

Filters
Sort
display