Suchen

Meier, Barbara: Robert Schumann

Robert Schumann wollte als Komponist und als Schriftsteller in eine neue poetische Zeit führen. Schwierig in seinen Beziehungen zu anderen, hatte er deprimierende Niederlagen zu ertragen: die Ehe mit Clara musste gerichtlich erstritten werden; er selbst wurde von Angstträumen, Schaffenskrisen und am Ende von Wahnvorstellungen gequält. In seiner Musik aber gelangen ihm Werke von einer Schönheit ohnegleichen.
Autor Meier, Barbara
Verlag Rowohlt Taschenb.
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2010
Seitenangabe 180 S.
Meldetext Lieferbar in 48 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen 4-farb., zahlr. Bilddokumente
Masse H19.0 cm x B11.5 cm x D1.7 cm 166 g
Auflage 1. Auflage, Überarbeitete Neuausgabe
Verlagsartikelnummer 17940
Robert Schumann wollte als Komponist und als Schriftsteller in eine neue poetische Zeit führen. Schwierig in seinen Beziehungen zu anderen, hatte er deprimierende Niederlagen zu ertragen: die Ehe mit Clara musste gerichtlich erstritten werden; er selbst wurde von Angstträumen, Schaffenskrisen und am Ende von Wahnvorstellungen gequält. In seiner Musik aber gelangen ihm Werke von einer Schönheit ohnegleichen.
Fr. 14.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-499-50714-4
Verfügbarkeit: Lieferbar in 48 Stunden

Über den Autor Meier, Barbara

Barbara Meier, geb. 1938 in Magdeburg, Studium der Schulmusik in Köln, später der Musikwissenschaft, Germanistik und Philosophie in Münster, 1991 Promotion zum Dr. phil. Veröffentlichungen: «Geschichtliche Signaturen der Musik bei Mahler, Strauss und Schönberg» (1992), «Giuseppe Verdi» (rm 50593, 2000), «Franz Liszt» (rm 50633, 2008) und «Robert Schumann» (rm 50714, 2010).

Weitere Titel von Meier, Barbara

Filters
Sort
display