Suchen

Kunstmuseum Basel (Hrsg.) : Das neue Leben

Fritz Baumann und die Avantgarde
Nach dem Ersten Weltkrieg herrschte auch in Basel künstlerische Aufbruchsstimmung. Auf Initiative des Malers Fritz Baumann strebte die avantgardistische Künstlervereinigung Das Neue Leben die «grosse Kunstwende» an, einen radikalen Bruch mit dem Konservatismus der älteren Generationen. Zu Baumanns Mitstreiterinnen und Mitstreitern gehörten u.a. Hans Arp, Alice Bailly, Augusto Giacometti, Niklaus Stoecklin, Sophie Taeuber und Alexander Zschokke. Entsprechend vielfältig gestaltete sich das stilistische Spektrum: Es umfasste expressionistische, kubistische, futuristische, dadaistische und neusachliche Tendenzen. Die Publikation beleuchtet die Basler Kunstszene jener Zeit und die Verbindungen zur europäischen Moderne. Und sie ermöglicht es, den früh verstorbenen Fritz Baumann, der Mitte der 1920er Jahre einen Grossteil seiner Werke in den Rhein warf, wiederzuentdecken.
Autor Kunstmuseum Basel (Hrsg.) / Blank, Claudia (Hrsg.) / Suter, Peter (Hrsg.) / Blank, Claudia (Beitr.) / Hauser, Stephan (Beitr.) / Meyer, Raimund (Beitr.) / Suter, Peter (Beitr.)
Verlag Christoph Merian
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 144 S.
Meldetext Noch nicht erschienen, April 2021
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen farbige Illustrationen
Masse H26.0 cm x B19.0 cm
Nach dem Ersten Weltkrieg herrschte auch in Basel künstlerische Aufbruchsstimmung. Auf Initiative des Malers Fritz Baumann strebte die avantgardistische Künstlervereinigung Das Neue Leben die «grosse Kunstwende» an, einen radikalen Bruch mit dem Konservatismus der älteren Generationen. Zu Baumanns Mitstreiterinnen und Mitstreitern gehörten u.a. Hans Arp, Alice Bailly, Augusto Giacometti, Niklaus Stoecklin, Sophie Taeuber und Alexander Zschokke. Entsprechend vielfältig gestaltete sich das stilistische Spektrum: Es umfasste expressionistische, kubistische, futuristische, dadaistische und neusachliche Tendenzen. Die Publikation beleuchtet die Basler Kunstszene jener Zeit und die Verbindungen zur europäischen Moderne. Und sie ermöglicht es, den früh verstorbenen Fritz Baumann, der Mitte der 1920er Jahre einen Grossteil seiner Werke in den Rhein warf, wiederzuentdecken.
Fr. 31.00
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-85616-938-1
Verfügbarkeit: Noch nicht erschienen, April 2021

Weitere Titel von Kunstmuseum Basel (Hrsg.)

Filters
Sort
display