Suchen

Kafka, Franz: Der Verschollene

Roman
Im Zeichen der Freiheitsstatue Der Verschollene ist der 16-jährige Karl Roßmann aus Prag, den seine Eltern verstoßen haben. Was er in New York sucht, ist Arbeit und eine Unterkunft. Doch jede Bleibe verwandelt sich in einen Ort des Schreckens. In immer kürzeren Fristen entpuppen sich Verwandte, Gönner und zufällige Weggefährten als bedrohlich und rachsüchtig. Wohlmeinend hatte er seinen Weg begonnen, doch der führt ihn statt nach oben in die Tiefe menschlicher Isolation und Not. "Ich habe nie eine Zeile von diesem Autor gelesen, die mir nicht auf das eigentümlichste mich angehend oder erstaunend gewesen wäre." Rainer Maria Rilke
Autor Kafka, Franz
Verlag Aufbau TB
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2008
Seitenangabe 311 S.
Meldetext innert 2-3 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Taschenbuch
Masse H19.6 cm x B12.1 cm x D2.0 cm 269 g
Auflage Auflage
Verlagsartikelnummer 656/36105
Im Zeichen der Freiheitsstatue Der Verschollene ist der 16-jährige Karl Roßmann aus Prag, den seine Eltern verstoßen haben. Was er in New York sucht, ist Arbeit und eine Unterkunft. Doch jede Bleibe verwandelt sich in einen Ort des Schreckens. In immer kürzeren Fristen entpuppen sich Verwandte, Gönner und zufällige Weggefährten als bedrohlich und rachsüchtig. Wohlmeinend hatte er seinen Weg begonnen, doch der führt ihn statt nach oben in die Tiefe menschlicher Isolation und Not. "Ich habe nie eine Zeile von diesem Autor gelesen, die mir nicht auf das eigentümlichste mich angehend oder erstaunend gewesen wäre." Rainer Maria Rilke
Fr. 13.50
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-7466-6105-6
Verfügbarkeit: innert 2-3 Tage lieferbar

Über den Autor Kafka, Franz

Franz Kafka wurde am 3. Juli 1883 als Sohn jüdischer Eltern in Prag geboren. Nach dem Jurastudium, das er 1906 mit der Promotion abschloss, trat er 1908 zunächst als "Aushilfsbeamter" in die Prager "Arbeiter-Unfall-Versicherungs-Anstalt" ein, wo er bis zu seiner vorzeitigen Pensionierung im Jahre 1922 angestellt war. Nebenher entstand sein literarisches Werk, das nach seinem Tod Weltruhm erlangte. Ende 1917 erlitt er einen Blutsturz als Folge einer Tuberkulose. Franz Kafka starb am 3. Juni 1924 in einem Sanatorium in der Nähe von Wien. Sein Freund Max Brod veröffentlichte die fragmentarisch hinterlassenen Romane und gab 1935-1937 eine erste Ausgabe "Gesammelter Schriften" heraus.

Weitere Titel von Kafka, Franz

Filters
Sort
display