Suchen

Hesse, Hermann : Das Glasperlenspiel

Versuch einer Lebensbeschreibung des Magister Ludi Josef Knecht - samt Knechts hinterlassenen Schriften -
Der Klassiker erstmals als ungekürzte Lesung

Josef Knecht hat es im altehrwürdigen Orden Kastalien bis zum angesehenen Magister Ludi, zum Meister des Glasperlenspiels, gebracht. Dieses Spiel vereint in sich das Wissen und die Künste der ganzen Welt. Wir begleiten den jungen, hochbegabten Waisenknaben Josef Knecht auf seiner Laufbahn durch alle Stufen der Ordenshierarchie bis zu dem Punkt, an dem in ihm eine weitreichende Erkenntnis reift ?

(2 mp3-CDs, Laufzeit: 21h 52)


Autor Hesse, Hermann / Zischler, Hanns (Gelesen) / Waschke, Mark (Gelesen) / Krüger, Hans-Peter (Reg.) / Fruck, Wolf-Dietrich (Reg.)
Verlag Der Hörverlag
Einband Audio CD (CD/SACD) (CD)
Erscheinungsjahr 2015
Meldetext innert 1-2 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse 2 CDs; H14.7 cm x B13.9 cm x D1.1 cm 104 g; 1312 Min.
Auflage Ungekürzte Lesung
Plattform MP3
Der Klassiker erstmals als ungekürzte Lesung

Josef Knecht hat es im altehrwürdigen Orden Kastalien bis zum angesehenen Magister Ludi, zum Meister des Glasperlenspiels, gebracht. Dieses Spiel vereint in sich das Wissen und die Künste der ganzen Welt. Wir begleiten den jungen, hochbegabten Waisenknaben Josef Knecht auf seiner Laufbahn durch alle Stufen der Ordenshierarchie bis zu dem Punkt, an dem in ihm eine weitreichende Erkenntnis reift ?

(2 mp3-CDs, Laufzeit: 21h 52)


Fr. 37.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-8445-1176-5
Verfügbarkeit: innert 1-2 Tage lieferbar

Über den Autor Hesse, Hermann

Hanns Zischler arbeitet als Schauspieler und Publizist in Berlin und anderswo. Außer seiner Mitwirkung im Fernsehen und in internationalen Filmen gründete er 2006 den Alpheus Verlag wieder. 1996 erschien "Kafka geht ins Kino", 2008 (mit Sara Danius) "Nase für Neuigkeiten - Vermischte Nachrichten von James Joyce"; 2010, zusammen mit Hanna Zeckau: "Der Schmetterlingskoffer", und ebenfalls 2010 zusammen mit Friederike Gross der Comic "Aus der Nachwelt". 2009 erhielt er den Heinrich-Mann-Preis (für Essayistik) der Akademie der Künste (Berlin).

Mark Waschke, 1972 geboren, studierte Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Seit 1997 spielt er an verschiedenen Theatern, u.a. an der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin. Seit 2007 arbeitet Mark Waschke regelmäßig für Film und Fernsehen. Einem breiten Publikum wurde er 2008 durch seine Verkörperung des Thomas Buddenbrook in Heinrich Breloers Verfilmung des Romans "Buddenbrooks" von Thomas Mann bekannt. Weiterhin spielte er z. B. in dem Film "Schilf" nach dem Roman von Juli Zeh oder in "Barbara" von Christian Petzold. In Zukunft wird er als "Tatort"-Kommissar in Berlin zu sehen sein. Für seine außerordentlichen Leistungen wurde Waschke u. a. mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet.

Weitere Titel von Hesse, Hermann

Filters
Sort
display