Suchen

Heller, Urs: GaultMillau Guide Schweiz 2022

Verlässlich und unbestechlich: Der GaultMillau 2022 Die GaultMillau-Tester waren unterwegs. Und sie kehrten mit reicher «Beute» heim: Neue Namen tauchen erstmals auf im gelben Buch, viele junge Chefs klettern in eine höhere Liga. Die Tester empfehlen Ihnen 860 Restaurants, Wirtschaften und Landgasthöfe. Der GaultMillau bleibt sich treu: Die Texte sind kompetent und sorgfältig geschrieben, die Bewertung ist hart, aber fair. Der GaultMillau will bei der Wahl des geeigneten Restaurants ein verlässlicher Partner sein. Der Guide steht für Genuss und Lifestyle: Also gibt es auch alle Infos zu den besten Restaurants, Hotels und Winzer im Land.
Autor Heller, Urs
Verlag Ringier
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 560 S.
Meldetext Artikel-Nr. geändert. Ersatzartikel. Neu 39018598
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen PB
Masse H21.0 cm x B13.7 cm x D2.6 cm 660 g
Verlässlich und unbestechlich: Der GaultMillau 2022 Die GaultMillau-Tester waren unterwegs. Und sie kehrten mit reicher «Beute» heim: Neue Namen tauchen erstmals auf im gelben Buch, viele junge Chefs klettern in eine höhere Liga. Die Tester empfehlen Ihnen 860 Restaurants, Wirtschaften und Landgasthöfe. Der GaultMillau bleibt sich treu: Die Texte sind kompetent und sorgfältig geschrieben, die Bewertung ist hart, aber fair. Der GaultMillau will bei der Wahl des geeigneten Restaurants ein verlässlicher Partner sein. Der Guide steht für Genuss und Lifestyle: Also gibt es auch alle Infos zu den besten Restaurants, Hotels und Winzer im Land.
Fr. 54.00
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-9524635-8-1
Verfügbarkeit: innert 1-2 Tage lieferbar

Über den Autor Heller, Urs

Urs Heller (* 1953) war Geschäftsführer Zeitschriften Schweiz der Ringier AG. Er entwickelte und lancierte für das Unternehmen neue Zeitschriften wie SI Style oder Die Schweizer LandLiebe und leitete alle Lifestyle-Magazine der Schweizer Illustrierte. Er ist Chefredaktor des Gourmetführers GaultMillau Schweiz. Heller startete seine journalistische Karriere im Jahr 1973 als Sportredaktor beim Luzerner Tagblatt und stiess vier Jahre später in gleicher Funktion zum Blick und damit zu Ringier. In der Folge nahm Heller verschiedenste leitende Funktionen und Chefredaktionsposten beim Blick, SonntagsBlick sowie der Schweizer Illustrierte wahr.

Weitere Titel von Heller, Urs

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft
Filters
Sort
display