Suchen

Held, Monika: Der Schrecken verliert sich vor Ort

Roman

Als Lena Heiner trifft, weiß sie, dass sie ihn festhalten muss. Er zögert. Soll er sich auf eine Frau aus Deutschland, dem Land der Täter, einlassen? Sie wagen diese Liebe. Lena fragt sich, ob sie die Welt, in der ihr Mann zuhause ist, je verstehen wird. Und Heiner fragt sich, wie weit man Erfahrungen weitergeben kann. Denn während Lena vom gemeinsamen Urlaub träumt, kämpft Heiner mit seiner Vergangenheit, dem Schrecken von Auschwitz. Immer wieder landen sie in Sackgassen - und immer wieder hilft ihnen eine überraschende Fähigkeit: Humor.


Autor Held, Monika
Verlag Eichborn Verlag
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 272 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H18.6 cm x B12.5 cm x D2.4 cm 262 g
Verlagsartikelnummer 0077

Als Lena Heiner trifft, weiß sie, dass sie ihn festhalten muss. Er zögert. Soll er sich auf eine Frau aus Deutschland, dem Land der Täter, einlassen? Sie wagen diese Liebe. Lena fragt sich, ob sie die Welt, in der ihr Mann zuhause ist, je verstehen wird. Und Heiner fragt sich, wie weit man Erfahrungen weitergeben kann. Denn während Lena vom gemeinsamen Urlaub träumt, kämpft Heiner mit seiner Vergangenheit, dem Schrecken von Auschwitz. Immer wieder landen sie in Sackgassen - und immer wieder hilft ihnen eine überraschende Fähigkeit: Humor.


Fr. 18.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-8479-0077-1
Verfügbarkeit: Lieferbar in 24 Stunden

Über den Autor Held, Monika

Monika Held ist Schriftstellerin und Journalistin. Ihr Roman Der Schrecken verliert sich vor Ort wurde u.a. ins Englische übersetzt und war für den Dublin Literary Award nominiert. Für ihre Arbeiten und ihr politisches Engagement wurde sie vielfach ausgezeichnet, 2011 erhielt sie die Dankbarkeitsmedaille des Europäischen Zentrums der Solidarnosc. Monika Held lebt in Frankfurt am Main.

Weitere Titel von Held, Monika

Filters
Sort
display