Suchen

Hayes, Alfred: In Love

New York in den 50er Jahren: Auf einer Party erhält eine junge Frau das unmoralische Angebot eines distinguierten Herrn, gegen Bezahlung mit ihm zu gehen. Sie könnte problemlos ablehnen, lässt sich aber darauf ein - und zerstört ihr bisheriges Leben. Erst jetzt wird ihrem Freund, den sie verlässt, bewusst, wie sehr er sie liebt. Das Gefühl, die Chance seines Lebens verpasst zu haben, wird ihn für immer begleiten. Eine beklemmende Liebesgeschichte und der kluge Roman eines bedeutenden Autors aus den USA. Im rauchigen, melancholischen Ton eines Miles-Davis-Stücks erzählt ist "In Love" wie John Williams´ "Stoner" oder die Romane von Richard Yates, eine beglückende Wiederentdeckung." 'In Love' ist ein Roman wie ein trockener Martini: Die Tropfen am eisgekühlten Glas könnten auch Tränen sein." Sacha Verna, Deutschlandfunk, 15.10.15 "Der Roman spiegelt die Gefühlslage des französischen Film Noir wider, ergänzt um amerikanische Sachlichkeit. (.) So liegt denn auch eine leise Traurigkeit über der Geschichte und vermittelt einen aufschlussreichen Einblick in die männliche Verdrängungskunst angesichts der weiblichen Entschlossenheit, eine unhaltbar gewordene Gefühlsbeziehung aufzulösen." Olive vom Hove, Wiener Zeitung extra, 18./19.07.2015 "Ein kleines Meisterwerk: Ein Mann erzählt lakonisch kühl und doch wunderbar zart von mannhaft ertragenem Weltschmerz, verlorener Selbstkontrolle und würdelosem Scheitern - herzzerreißend traurig und schön." Martin Halter, Tages-Anzeiger, 26.05.15 "Ein kleines sprachliches Meisterwerk. Eine grossartige Liebesgeschichte." Brigitte, 4/15 "'In Love' ist von einer ähnlichen Eleganz der Formulierungen wie Sándor Márais 'Glut', nur besser, dank Matthias Fienbork nun auch im Deutschen." Hans-Peter Kunisch, Süddeutsche Zeitung, 10.03.15 "Ein kleines Prosa-Wunderwerk." Martin Zingg, Neue Zürcher Zeitung am Sonntag, 22.02.15 "Ein grandioses, ganz leises Buch!" Rainer Moritz, NDR Kultur, 24.02.15 "Raffiniert herzzerreissend." Angela Schader, Neue Zürcher Zeitung, 12.02.15 "Ein Roman, der durchaus das Potenzial zum Klassiker hat ? In fein komponierten Sätzen fängt Matthias Fienbork den spezifischen Hayes'schen Sound ein" Gabi Rüth, WDR 5 Scala, 17.06.15 "Eine beglückende Wiederentdeckung, cool, melancholisch, betörend." Hessischer Rundfunk 2, 23.02.15 "Hayes dringt mit Sätzen so kühl wie Samt unerbittlich ein in das Gewirr von Neugier und Argumenten, von Moral und Verfügbarkeit, von Liebessuche und Liebesflucht." Gabriele von Arnim, Deutschlandradio Kultur, 10.02.15 "'In Love' hat das Zeug zum Klassiker." Franziska Hirsbrunner, SRF 52 Beste Bücher, 01.02.15
Autor Hayes, Alfred / Fienbork, Matthias (Übers.)
Verlag Nagel & Kimche
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2015
Seitenangabe 144 S.
Meldetext innert 2-3 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H20.9 cm x B13.4 cm x D1.7 cm 266 g
Verlagsartikelnummer 547/00651
New York in den 50er Jahren: Auf einer Party erhält eine junge Frau das unmoralische Angebot eines distinguierten Herrn, gegen Bezahlung mit ihm zu gehen. Sie könnte problemlos ablehnen, lässt sich aber darauf ein - und zerstört ihr bisheriges Leben. Erst jetzt wird ihrem Freund, den sie verlässt, bewusst, wie sehr er sie liebt. Das Gefühl, die Chance seines Lebens verpasst zu haben, wird ihn für immer begleiten. Eine beklemmende Liebesgeschichte und der kluge Roman eines bedeutenden Autors aus den USA. Im rauchigen, melancholischen Ton eines Miles-Davis-Stücks erzählt ist "In Love" wie John Williams´ "Stoner" oder die Romane von Richard Yates, eine beglückende Wiederentdeckung." 'In Love' ist ein Roman wie ein trockener Martini: Die Tropfen am eisgekühlten Glas könnten auch Tränen sein." Sacha Verna, Deutschlandfunk, 15.10.15 "Der Roman spiegelt die Gefühlslage des französischen Film Noir wider, ergänzt um amerikanische Sachlichkeit. (.) So liegt denn auch eine leise Traurigkeit über der Geschichte und vermittelt einen aufschlussreichen Einblick in die männliche Verdrängungskunst angesichts der weiblichen Entschlossenheit, eine unhaltbar gewordene Gefühlsbeziehung aufzulösen." Olive vom Hove, Wiener Zeitung extra, 18./19.07.2015 "Ein kleines Meisterwerk: Ein Mann erzählt lakonisch kühl und doch wunderbar zart von mannhaft ertragenem Weltschmerz, verlorener Selbstkontrolle und würdelosem Scheitern - herzzerreißend traurig und schön." Martin Halter, Tages-Anzeiger, 26.05.15 "Ein kleines sprachliches Meisterwerk. Eine grossartige Liebesgeschichte." Brigitte, 4/15 "'In Love' ist von einer ähnlichen Eleganz der Formulierungen wie Sándor Márais 'Glut', nur besser, dank Matthias Fienbork nun auch im Deutschen." Hans-Peter Kunisch, Süddeutsche Zeitung, 10.03.15 "Ein kleines Prosa-Wunderwerk." Martin Zingg, Neue Zürcher Zeitung am Sonntag, 22.02.15 "Ein grandioses, ganz leises Buch!" Rainer Moritz, NDR Kultur, 24.02.15 "Raffiniert herzzerreissend." Angela Schader, Neue Zürcher Zeitung, 12.02.15 "Ein Roman, der durchaus das Potenzial zum Klassiker hat ? In fein komponierten Sätzen fängt Matthias Fienbork den spezifischen Hayes'schen Sound ein" Gabi Rüth, WDR 5 Scala, 17.06.15 "Eine beglückende Wiederentdeckung, cool, melancholisch, betörend." Hessischer Rundfunk 2, 23.02.15 "Hayes dringt mit Sätzen so kühl wie Samt unerbittlich ein in das Gewirr von Neugier und Argumenten, von Moral und Verfügbarkeit, von Liebessuche und Liebesflucht." Gabriele von Arnim, Deutschlandradio Kultur, 10.02.15 "'In Love' hat das Zeug zum Klassiker." Franziska Hirsbrunner, SRF 52 Beste Bücher, 01.02.15
Fr. 25.90
ISBN: 978-3-312-00651-9
Filters
Sort
display