Suchen

Hörburger Christian: Jo, die Hütte brennt!

Das Kleinod Moesfeldt ist eine beschauliche, mittelalterliche Kleinstadt nördlich der Schwäbischen Alb. Die Bürgerinnen und Bürger leben, alles in allem, in Wohligkeit und Frieden miteinander manchmal auch gegeneinander. Und wäre da nicht der Überfall einer pestartigen Seuche und der Donner eines fernen Kriegs über die Kommune gekommen, wer weiß, vielleicht hätte der kommunale Dornröschenschlaf noch viel länger gedauert. So aber wacht die Exekutive mit Polizei, Gesundheitsamt und öffentlicher Verwaltung über das Glück seiner Mitbürger, die vor der Volksseuche Corona mit allen Mitteln geschützt werden müssen. Der Staat denkt für seine Bürger. Daria arbeitet bis zum Umfallen im städtischen Seniorenheim Unsere Mutter der Erlösung, Fred S. sorgt im Gehobenen Dienst für Ruhe und Ordnung in der Stadt und den Außenbezirken. Bei allen Gegensätzen liebt sich das ungleiche Paar. Und wäre da nicht Covid-Jo mit seinen abstrusen Weltanschauungen, vielleicht könnten seine Hütte und die Streuobstwiese noch heute stehen, ein Grundstück und Bauerwartungsland, auf das die Stadtverwaltung schon lange ein Auge geworfen hat.


Autor Hörburger Christian
Verlag Bookmundo Direct
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2022
Seitenangabe 172 S.
Meldetext Folgt in ca. 5 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Paperback
Masse H19.0 cm x B12.0 cm x D1.2 cm 190 g
Auflage 1

Das Kleinod Moesfeldt ist eine beschauliche, mittelalterliche Kleinstadt nördlich der Schwäbischen Alb. Die Bürgerinnen und Bürger leben, alles in allem, in Wohligkeit und Frieden miteinander manchmal auch gegeneinander. Und wäre da nicht der Überfall einer pestartigen Seuche und der Donner eines fernen Kriegs über die Kommune gekommen, wer weiß, vielleicht hätte der kommunale Dornröschenschlaf noch viel länger gedauert. So aber wacht die Exekutive mit Polizei, Gesundheitsamt und öffentlicher Verwaltung über das Glück seiner Mitbürger, die vor der Volksseuche Corona mit allen Mitteln geschützt werden müssen. Der Staat denkt für seine Bürger. Daria arbeitet bis zum Umfallen im städtischen Seniorenheim Unsere Mutter der Erlösung, Fred S. sorgt im Gehobenen Dienst für Ruhe und Ordnung in der Stadt und den Außenbezirken. Bei allen Gegensätzen liebt sich das ungleiche Paar. Und wäre da nicht Covid-Jo mit seinen abstrusen Weltanschauungen, vielleicht könnten seine Hütte und die Streuobstwiese noch heute stehen, ein Grundstück und Bauerwartungsland, auf das die Stadtverwaltung schon lange ein Auge geworfen hat.


Fr. 22.50
ISBN: 978-94-036-7018-8
Filters
Sort
display