Suchen

Gwisdek, Robert: Der unsichtbare Apfel

Igor ist ein merkwürdiges Kind. Er berührt Dinge, um sie zu verstehen, malt Kreise auf Hauswände und sortiert Schachteln in Schachteln ein. Während er älter wird, übt er das Schmelzen, entdeckt das Nichts und bezweifelt die Endlichkeit. Er verliebt sich und trägt eine Last, die zu schwer ist, er trifft auf den Tod und versucht schließlich, hundert Tage ohne Licht und Geräusche zu verbringen. Seine Reise führt ihn an die Grenzen der Vernunft und verändert seine Wahrnehmung der Welt für immer.Robert Gwisdek schreibt in seinem Debütroman mit einer solchen Sprachmacht und Fantasie über Wahrheit, Wahnsinn und Liebe, dass man das Leben danach mit anderen Augen sieht.» Der unsichtbare Apfel [erinnert] an die großen Epen von früher und jetzt. [...] Unheimlich - und gut. Robert Gwisdeks Roman ist brillant und vor allem mutig.«
Autor Gwisdek, Robert
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Einband Fester Einband
Seitenangabe 368 S.
Meldetext innert 1-2 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H17.4 cm x B11.8 cm x D2.9 cm 324 g
Verlagsartikelnummer 673237
Igor ist ein merkwürdiges Kind. Er berührt Dinge, um sie zu verstehen, malt Kreise auf Hauswände und sortiert Schachteln in Schachteln ein. Während er älter wird, übt er das Schmelzen, entdeckt das Nichts und bezweifelt die Endlichkeit. Er verliebt sich und trägt eine Last, die zu schwer ist, er trifft auf den Tod und versucht schließlich, hundert Tage ohne Licht und Geräusche zu verbringen. Seine Reise führt ihn an die Grenzen der Vernunft und verändert seine Wahrnehmung der Welt für immer.Robert Gwisdek schreibt in seinem Debütroman mit einer solchen Sprachmacht und Fantasie über Wahrheit, Wahnsinn und Liebe, dass man das Leben danach mit anderen Augen sieht.» Der unsichtbare Apfel [erinnert] an die großen Epen von früher und jetzt. [...] Unheimlich - und gut. Robert Gwisdeks Roman ist brillant und vor allem mutig.«
Fr. 23.90
ISBN: 978-3-462-04641-0
Filters
Sort
display