Suchen

Dostojewskaja, Anna : Mein Leben mit Fjodor Dostojewski

Erinnerungen
Das Leben Fjodor Dostojewskis - von seiner Frau erzählt wie ein reizvoller Familienroman. Am 4. Oktober 1866 klingelt die 20-jährige Stenographin Anna Grigorjewna in Petersburg an der Wohnungstür des Schriftstellers Fjodor Dostojewski: Der 44-Jährige muss unter größter Zeitnot seinen Roman »Der Spieler« vollenden, sonst droht ihm nicht nur der finanzielle Ruin, sondern der Verlust sämtlicher Urheberrechte. Gemeinsam gelingt ihnen das scheinbar Unmögliche, sie bewältigen den Roman - und verlieben sich ineinander. Sie wird seine Frau, Mutter seiner Kinder, erste Zuhörerin und Kritikerin, umsichtige Geschäftsfrau und Anwältin seiner Bücher über seinen Tod hinaus. Rückblickend rekapituliert sie voller Zuneigung, aber mit ausreichend Abstand und den Tatsachen verpflichtet, ihr gemeinsames Leben. »Mein aufrichtiger und inniger Wunsch: den Lesern Fjodor Dostojewski mit allen seinen Vorzügen und Mängeln zu zeigen - so, wie er war, in der Familie und privat.« Anna Dostojewskaja»Dostojewskajas detaillierte Erinnerungen gehören zu den zuverlässigsten Aufzeichnungen über den Schriftsteller.«
Autor Dostojewskaja, Anna / Schröder, Brigitta (Übers.) / Braungardt, Ganna-Maria (Weitere Bearb.)
Verlag Aufbau Verlag
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 565 S.
Meldetext innert 1-2 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Mit 1 Frontispiz
Masse H21.5 cm x B12.5 cm x D5.0 cm 756 g
Auflage 1. Auflage
Verlagsartikelnummer 641/13929
Das Leben Fjodor Dostojewskis - von seiner Frau erzählt wie ein reizvoller Familienroman. Am 4. Oktober 1866 klingelt die 20-jährige Stenographin Anna Grigorjewna in Petersburg an der Wohnungstür des Schriftstellers Fjodor Dostojewski: Der 44-Jährige muss unter größter Zeitnot seinen Roman »Der Spieler« vollenden, sonst droht ihm nicht nur der finanzielle Ruin, sondern der Verlust sämtlicher Urheberrechte. Gemeinsam gelingt ihnen das scheinbar Unmögliche, sie bewältigen den Roman - und verlieben sich ineinander. Sie wird seine Frau, Mutter seiner Kinder, erste Zuhörerin und Kritikerin, umsichtige Geschäftsfrau und Anwältin seiner Bücher über seinen Tod hinaus. Rückblickend rekapituliert sie voller Zuneigung, aber mit ausreichend Abstand und den Tatsachen verpflichtet, ihr gemeinsames Leben. »Mein aufrichtiger und inniger Wunsch: den Lesern Fjodor Dostojewski mit allen seinen Vorzügen und Mängeln zu zeigen - so, wie er war, in der Familie und privat.« Anna Dostojewskaja»Dostojewskajas detaillierte Erinnerungen gehören zu den zuverlässigsten Aufzeichnungen über den Schriftsteller.«
Fr. 38.50
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-351-03929-5
Verfügbarkeit: innert 1-2 Tage lieferbar

Über den Autor Dostojewskaja, Anna

Anna G. Dostojewskaja (1846-1918) war die zweite Ehefrau von Fjodor M. Dostojewski (1821-1881). Sie heiratete den Schriftsteller 1867, noch vor dem Höhepunkt seiner Karriere, und gestaltete sein privates und schriftstellerisches Leben aktiv mit. Das Paar hatte vier Kinder, unternahm zahlreiche Europatouren und kehrte immer wieder nach Sankt Petersburg zurück. Bis zu ihrem Tod galt ihr ganzes Engagement dem Werk und Andenken ihres Mannes.

Ganna-Maria Braungardt, geboren 1956, studierte russische Sprache und Literatur in Woronesh (Russland), Lektorin, seit 1991 freiberufliche Übersetzerin. Sie übertrug u. a. Swetlana Alexijewitsch, Ljudmila Ulitzkaja, Polina Daschkowa, Boris Akunin, Jewgeni Wodolaskin und Juri Buida ins Deutsche. Ganna-Maria Braungardt lebt in Berlin.

Weitere Titel von Dostojewskaja, Anna

Filters
Sort
display