Suchen

Demus, Klaus: Schlusschoral

Gedichte

Klaus Demus legt mit "Schlusschoral" seinen, das Gesamtwerk abschließenden, Gedichtband vor. Wer die Mitte der Achtzig überschritten hat, ist im eigentlichen Sinn frei - auch gegenüber seinem Werk. Darf er auch kein "exegi monumentum" sagen: Das "non omnis moriar" ist ihm als Hoffnung nicht verwehrt. Der vorliegende Band des Autors enthält eine stark gesiebte Auswahl von Unveröffentlichtem aus den Jahren 2002-2013. Er unterscheidet sich von den bisherigen Sammlungen etwa wie die Ährenlese von der Ernte. Das verwilderte Feld war sehr gemischt, doch fand auch das Unkraut Aufnahme - seine Buntheit gab das Recht dazu. Solang des Regenbogens feuchtes Farbestrahlen durch den Himmel die Gestalt, die absolute, baut, erschaun im Werden wir das Sein: das Ewige im Augenblick. Dort brennt der Bund des Einzelnen mit dem All.


Autor Demus, Klaus
Verlag Loecker Erhard Verlag
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2014
Seitenangabe 155 S.
Meldetext innert 2-3 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H20.7 cm x B12.6 cm x D1.5 cm 205 g

Klaus Demus legt mit "Schlusschoral" seinen, das Gesamtwerk abschließenden, Gedichtband vor. Wer die Mitte der Achtzig überschritten hat, ist im eigentlichen Sinn frei - auch gegenüber seinem Werk. Darf er auch kein "exegi monumentum" sagen: Das "non omnis moriar" ist ihm als Hoffnung nicht verwehrt. Der vorliegende Band des Autors enthält eine stark gesiebte Auswahl von Unveröffentlichtem aus den Jahren 2002-2013. Er unterscheidet sich von den bisherigen Sammlungen etwa wie die Ährenlese von der Ernte. Das verwilderte Feld war sehr gemischt, doch fand auch das Unkraut Aufnahme - seine Buntheit gab das Recht dazu. Solang des Regenbogens feuchtes Farbestrahlen durch den Himmel die Gestalt, die absolute, baut, erschaun im Werden wir das Sein: das Ewige im Augenblick. Dort brennt der Bund des Einzelnen mit dem All.


Fr. 30.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-85409-712-9
Verfügbarkeit: innert 2-3 Tage lieferbar

Über den Autor Demus, Klaus

Klaus Demus, der aufgrund einer Empfehlung seines Freundes Paul Celan 1958 bei S. Fischer debütierende Lyriker legt seinen insgesamt achtzehnten Gedichtband vor.

Weitere Titel von Demus, Klaus

Filters
Sort
display