Suchen

Cottier, Thomas : Souveränität der Schweiz in Europa

Mythen, Realitäten und Wandel
Wie souverän ist/war die Schweiz? Allianzen und Bündnisse im Inneren wie im Äusseren prägen die Geschichte der Schweiz in Europa. Souveränität war in Wirklichkeit nie Selbstzweck, sondern diente dem Land und seiner Bevölkerung. Sie lässt sich auch in der Staatslehre, dem Verfassungs- und Völkerrecht nicht auf Selbstbestimmung und Autonomie reduzieren. Vielmehr steht sie für die Wahrung von Frieden und Wohlfahrt im Inneren wie in den Aussenbeziehungen. Heute und in Zukunft bildet sie die Grundlage für die Mitbestimmung und Teilhabe  der Schweiz in Europa mit einer gemeinsamen Wohlfahrt. Das vorliegende Buch zeigt die geschichtliche Entwicklung und die staats- und völkerrechtlichen Grundlagen auf. Es erhebt Einspruch gegen ein in der Politik und Öffentlichkeit  oft missverstandenes, absolutes Souveränitätsverständnis, das in Geschichte und Recht keine Grundlage findet.  
Autor Cottier, Thomas / Holenstein, André
Verlag Stämpfli Verlag
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 250 S.
Meldetext innert 1-2 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H18.5 cm x B12.0 cm x D2.5 cm 272 g
Coverlag Stämpfli Verlag (Imprint/Brand)
Auflage Auflage
Wie souverän ist/war die Schweiz? Allianzen und Bündnisse im Inneren wie im Äusseren prägen die Geschichte der Schweiz in Europa. Souveränität war in Wirklichkeit nie Selbstzweck, sondern diente dem Land und seiner Bevölkerung. Sie lässt sich auch in der Staatslehre, dem Verfassungs- und Völkerrecht nicht auf Selbstbestimmung und Autonomie reduzieren. Vielmehr steht sie für die Wahrung von Frieden und Wohlfahrt im Inneren wie in den Aussenbeziehungen. Heute und in Zukunft bildet sie die Grundlage für die Mitbestimmung und Teilhabe  der Schweiz in Europa mit einer gemeinsamen Wohlfahrt. Das vorliegende Buch zeigt die geschichtliche Entwicklung und die staats- und völkerrechtlichen Grundlagen auf. Es erhebt Einspruch gegen ein in der Politik und Öffentlichkeit  oft missverstandenes, absolutes Souveränitätsverständnis, das in Geschichte und Recht keine Grundlage findet.  
Fr. 32.00
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-7272-0766-2
Verfügbarkeit: innert 1-2 Tage lieferbar

Weitere Titel von Cottier, Thomas

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Ferrante, Elena
Das lügenhafte Leben der Erwachsenen

Roman
Fr. 20.90

Brockmann, Dirk
Im Wald vor lauter Bäumen

Unsere komplexe Welt besser verstehen
Fr. 32.90

Schubert, Helga
Vom Aufstehen

Ein Leben in Geschichten
Fr. 32.90

Gorkow, Alexander
Die Kinder hören Pink Floyd

Roman
Fr. 30.90
Filters
Sort
display