Suchen

Cicero : Gespräche über Freundschaft, Alter und die Freiheit der Seele

Jubiläumsausgabe
Was macht wahre Freundschaft aus? Müssen wir uns vor dem Alter fürchten - oder bietet es vielleicht sogar Vorteile? Was erwartet uns nach dem Tod? Gibt es eine Existenz jenseits des irdischen Lebens? Cicero hat sich in verschiedenen Schriften mit diesen Fragen auseinandergesetzt, die auch nach 2000 Jahren noch jedermann angehen.
Der bisher nur in der Reclam Bibliothek greifbare Band bietet zentrale Texte des Denkers und Staatsmanns zu diesen Fragen in Übersetzung: die Dialoge Laelius über die Freundschaft, Cato über das Alter sowie Scipios Traum, die berühmte Passage aus Ciceros Schrift über den Staat.
Autor Cicero / Giebel, Marion (Übers.) / Giebel, Marion (Hrsg.)
Verlag Reclam
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2017
Seitenangabe 198 S.
Meldetext innert 1-2 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen GB
Masse H14.8 cm x B9.6 cm x D1.6 cm 160 g
Reihe Jubiläumsausgabe UB
Was macht wahre Freundschaft aus? Müssen wir uns vor dem Alter fürchten - oder bietet es vielleicht sogar Vorteile? Was erwartet uns nach dem Tod? Gibt es eine Existenz jenseits des irdischen Lebens? Cicero hat sich in verschiedenen Schriften mit diesen Fragen auseinandergesetzt, die auch nach 2000 Jahren noch jedermann angehen.
Der bisher nur in der Reclam Bibliothek greifbare Band bietet zentrale Texte des Denkers und Staatsmanns zu diesen Fragen in Übersetzung: die Dialoge Laelius über die Freundschaft, Cato über das Alter sowie Scipios Traum, die berühmte Passage aus Ciceros Schrift über den Staat.
Fr. 16.50
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-15-011124-6
Verfügbarkeit: innert 1-2 Tage lieferbar

Über den Autor Cicero

Cicero (Marcus Tullius Cicero, 3. Januar 106 v. Chr. Arpinum - 7. Dezember 43 v. Chr. Caieta), Anwalt, Dichter und Philosoph, kam aus der Provinz und legte in Rom aufgrund seines rednerischen Talents eine politische Blitzkarriere hin. So brachte er es 'suo anno' - zum frühestmöglichen Zeitpunkt für dieses Amt - zum Konsul. Sein Werk ist umfangreich und vielfältig: Als Politiker greift er in den »Philippischen Reden« den Bürgerkriegsgegner Marcus Antonius an, durch seine Reden »In Catilinam« (»Reden gegen Catilina«) beendete er die Catilina-Verschwörung. Für Letzteres wurde er mit dem Ehrentitel 'pater patriae' ('Vater des Vaterlandes') belohnt. In Werken wie »De re publica« (»Vom Staat«) und »De officiis« (»Vom pflichtgemäßen Handeln«) widmete er sich der politischen Philosophie. Daneben existieren auch Verteidigungsreden wie etwa »Pro Archia Poeta«, in der er dem Dichter Archias durch seine beherzte Verteidigung das Bürgerrecht erhält. Von den einen als größter Redner seiner Zeit gefeiert, machte er sich zahlreiche politische Feinde - seine Feindschaft zu Antonius kostete ihn letztendlich das Leben.

Weitere Titel von Cicero

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Kaléko, Mascha
Feine Pflänzchen

Fr. 16.50

Holdack, Nele (Hrsg.)
Jeden Tag ein Lächeln

365 komische Gedichte
Fr. 32.90

Busch, Wilhelm
Gedichte

Fr. 17.00

Pieper, Annemarie
Selber denken

Anstiftung zum Philosophieren
Fr. 14.90
Filters
Sort
display