Suchen

Bichsel, Peter: Über Gott und die Welt

Bichsel und Religion? Hat er, der bekennende Sozialist, denn etwas mit ihr zu tun? Er hat: Über Jahrzehnte hinweg äußerte er sich immer wieder zu religiösen Themen. In Essays und Erzählungen, aber auch in Laienpredigten zeigt er sich als wacher Beobachter, der beides zu verbinden weiß: ein existentielles Interesse an Religion und einen klaren Blick für ihre problematischen Begleiterscheinungen. Neben engagierten Plädoyers zum Verhältnis von Religion und Gesellschaft finden sich immer wieder auch Hinweise auf die religiöse Dimension der fundamentalen kulturellen Praktiken des Lesens und Erzählens. Dank bislang verstreut oder noch gar nicht publizierter Texte bietet der Band erstmals Einblick in eine facettenreiche Auseinandersetzung, in der Gott konsequent von der Welt aus in den Blick genommen wird.

Sein Sammelband Über Gott und die Welt zeugt vom zähen Bemühen, sich im Gestrüpp von Unrecht, Gewalt, Aggression und Macht zurechtzufinden. Und er zeugt von einem unkonventionellen Schriftsteller, der sich zum ständigen Anwalt seiner Leser macht und ihnen hilft, auf die vertrackten existentiellen Fragen immer neue Antworten zu finden.


Autor Bichsel, Peter / Mauz, Andreas (Hrsg.)
Verlag Suhrkamp
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2010
Seitenangabe 288 S.
Meldetext innert 1-2 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H17.7 cm x B10.8 cm x D1.7 cm 177 g
Auflage 5.A.
Reihe suhrkamp taschenbuch
Verlagsartikelnummer 46154
Bichsel und Religion? Hat er, der bekennende Sozialist, denn etwas mit ihr zu tun? Er hat: Über Jahrzehnte hinweg äußerte er sich immer wieder zu religiösen Themen. In Essays und Erzählungen, aber auch in Laienpredigten zeigt er sich als wacher Beobachter, der beides zu verbinden weiß: ein existentielles Interesse an Religion und einen klaren Blick für ihre problematischen Begleiterscheinungen. Neben engagierten Plädoyers zum Verhältnis von Religion und Gesellschaft finden sich immer wieder auch Hinweise auf die religiöse Dimension der fundamentalen kulturellen Praktiken des Lesens und Erzählens. Dank bislang verstreut oder noch gar nicht publizierter Texte bietet der Band erstmals Einblick in eine facettenreiche Auseinandersetzung, in der Gott konsequent von der Welt aus in den Blick genommen wird.

Sein Sammelband Über Gott und die Welt zeugt vom zähen Bemühen, sich im Gestrüpp von Unrecht, Gewalt, Aggression und Macht zurechtzufinden. Und er zeugt von einem unkonventionellen Schriftsteller, der sich zum ständigen Anwalt seiner Leser macht und ihnen hilft, auf die vertrackten existentiellen Fragen immer neue Antworten zu finden.


Fr. 14.90
ISBN: 978-3-518-46154-9
Filters
Sort
display