Suchen

Berg, Sibylle: Vielen Dank für das Leben

Roman

»Das ist kein Roman, das ist ein Manifest.« 'Die Welt'

Toto ist ein Wunder. Ein Waisenkind ohne klares Geschlecht. Zu dick, zu groß, im Suff gezeugt. Der Vater schon vor der Geburt abgehauen, die Mutter bald danach. Im kalten Sommer 1966 geboren, wandelt er durch die DDR, als ob es alles noch gäbe: Güte, Unschuld, Liebe. Warum, fragt er sich, machen die Menschen dieses Leben noch schrecklicher, als es schon ist? Toto geht in den Westen, wo der Kapitalismus zerstört, was der Sozialismus verrotten ließ. Nur zwei Dinge machen ihm Hoffnung – das Wiedersehen mit Kasimir und das Singen.


Autor Berg, Sibylle
Verlag DTV
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2014
Seitenangabe 400 S.
Meldetext innert 1-2 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H19.1 cm x B12.0 cm x D2.4 cm 326 g

»Das ist kein Roman, das ist ein Manifest.« 'Die Welt'

Toto ist ein Wunder. Ein Waisenkind ohne klares Geschlecht. Zu dick, zu groß, im Suff gezeugt. Der Vater schon vor der Geburt abgehauen, die Mutter bald danach. Im kalten Sommer 1966 geboren, wandelt er durch die DDR, als ob es alles noch gäbe: Güte, Unschuld, Liebe. Warum, fragt er sich, machen die Menschen dieses Leben noch schrecklicher, als es schon ist? Toto geht in den Westen, wo der Kapitalismus zerstört, was der Sozialismus verrotten ließ. Nur zwei Dinge machen ihm Hoffnung – das Wiedersehen mit Kasimir und das Singen.


Fr. 20.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-423-14341-7
Verfügbarkeit: innert 1-2 Tage lieferbar

Über den Autor Berg, Sibylle

Sibylle Berg, geboren in Weimar, lebt heute in Zürich. Sie schreibt Romane, Theaterstücke, Essays und Kolumnen (u.a. für die 'NZZ' und für die 'ZEIT'). Zuletzt erschienen 'Das Unerfreuliche zuerst - Herrengeschichten' (2001), 'Ende gut' (2004), 'Die Fahrt' (2007) und 'Der Mann schläft' (2009). 2008 wurde sie mit dem Wolfgang-Koeppen-Preis ausgezeichnet.

Weitere Titel von Berg, Sibylle

Filters
Sort
display