Suchen

Ben Jelloun, Tahar: Sohn ihres Vaters

Auch sein achtes Kind ist eine Tochter. Verzweifelt darüber, erklärt der marokkanische Vater sie kurzerhand zum Sohn. Als Zahra ihr Schicksal entdeckt, entscheidet sie, sich dem Wunsch des Vaters zu beugen. Und so wächst sie vor der Familie, den Verwandten, der Nachbarschaft als Knabe Ahmed auf. Tahar Ben Jelloun erzählt diese ungeheuerliche Geschichte durch ein Kaleidoskop orientalischer Märchen und entfaltet seine gesamte Erzählkraft.  »Meisterhaft verbindet Tahar Ben Jelloun die Spielarten islamischer Erzählkunst, erinnert an einen 'zärtlichen' Islam, der schon 1982 in Kontrast zur Gewalt in der Gesellschaft steht.«
Autor Ben Jelloun, Tahar / Kayser, Christiane (Übers.)
Verlag Berlin Verlag
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2015
Seitenangabe 192 S.
Meldetext innert 1-2 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H18.7 cm x B12.0 cm x D1.6 cm 185 g
Auch sein achtes Kind ist eine Tochter. Verzweifelt darüber, erklärt der marokkanische Vater sie kurzerhand zum Sohn. Als Zahra ihr Schicksal entdeckt, entscheidet sie, sich dem Wunsch des Vaters zu beugen. Und so wächst sie vor der Familie, den Verwandten, der Nachbarschaft als Knabe Ahmed auf. Tahar Ben Jelloun erzählt diese ungeheuerliche Geschichte durch ein Kaleidoskop orientalischer Märchen und entfaltet seine gesamte Erzählkraft.  »Meisterhaft verbindet Tahar Ben Jelloun die Spielarten islamischer Erzählkunst, erinnert an einen 'zärtlichen' Islam, der schon 1982 in Kontrast zur Gewalt in der Gesellschaft steht.«
Fr. 18.90
ISBN: 978-3-8333-0995-3
Filters
Sort
display