Suchen

Appadurai, Arjun : Die Geographie des Zorns

Arjun Appadurai ist einer der renommiertesten Anthropologen der Gegenwart. Mit »Die Geographie des Zorns« liegt nun eines seiner wichtigsten Werke erstmals auf deutsch vor. Appadurai beschäftigt sich mit der Dialektik der Globalisierung: Während die Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer einerseits eine Zeit der Demokratisierung und der weltweiten Angleichung von Instutitionen waren, erlebten wir beispiellose Exzesse der Gewalt: den Völkermord in Ruanda, die Bürgerkriege auf dem Balkan, die Anschläge des 11. September. Angesichts der drohenden kulturellen Homogenisierung erwacht ein "Narzißmus der Minderheiten"; wir leben - so Appadurai - in einer "Kultur des Kampfes".

»'Die Geographie des Zorns' [ist] ein großer Essay. Er verdeutlicht, dass einfache Antworten auf die Globalisierung nicht funktionieren: weder ein 'gesunder Patriotismus', der sich auch in Demokratien gegen Minderheiten wenden kann, noch ein multi-kulturelles Nebeneinander von Mehrheiten und Minderheiten, aus dem in Krisenzeiten schnell erbitterte Feindschaft wird.«


Autor Appadurai, Arjun / Engels, Bettina (Übers.)
Verlag Suhrkamp
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2009
Seitenangabe 158 S.
Meldetext innert 2-3 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H17.7 cm x B10.9 cm x D1.0 cm 153 g
Coverlag POD-Titel, lieferbar in 2-3 Wochen (Imprint/Brand)
Auflage 2. A.
Reihe edition suhrkamp
Verlagsartikelnummer 12541
Arjun Appadurai ist einer der renommiertesten Anthropologen der Gegenwart. Mit »Die Geographie des Zorns« liegt nun eines seiner wichtigsten Werke erstmals auf deutsch vor. Appadurai beschäftigt sich mit der Dialektik der Globalisierung: Während die Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer einerseits eine Zeit der Demokratisierung und der weltweiten Angleichung von Instutitionen waren, erlebten wir beispiellose Exzesse der Gewalt: den Völkermord in Ruanda, die Bürgerkriege auf dem Balkan, die Anschläge des 11. September. Angesichts der drohenden kulturellen Homogenisierung erwacht ein "Narzißmus der Minderheiten"; wir leben - so Appadurai - in einer "Kultur des Kampfes".

»'Die Geographie des Zorns' [ist] ein großer Essay. Er verdeutlicht, dass einfache Antworten auf die Globalisierung nicht funktionieren: weder ein 'gesunder Patriotismus', der sich auch in Demokratien gegen Minderheiten wenden kann, noch ein multi-kulturelles Nebeneinander von Mehrheiten und Minderheiten, aus dem in Krisenzeiten schnell erbitterte Feindschaft wird.«


Fr. 22.50
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-518-12541-0
Verfügbarkeit: innert 2-3 Tage lieferbar

Alle Bände der Reihe "edition suhrkamp (ES)" mit Band-Nummer

Über den Autor Appadurai, Arjun

Arjun Appadurai, geboren 1949 in Mumbai, ist Goddard Professor of Media, Culture and Communication an der New York University und derzeit Gastprofessor am Institut für Europäische Ethnologie an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Weitere Titel von Appadurai, Arjun

Filters
Sort
display