Suchen

Adnan, Etel : Reise zum Mount Tamalpais

'Einmal wurde ich vor laufender Fernsehkamera gefragt: >Wer ist die wichtigste Person, die Sie jemals getroffen haben?< und ich erinnere mich, wie ich antwortete: >Ein Berg.< So entdeckte ich Tamalpais im Mittelpunkt meines Daseins.' Was sie durch das Malen über den Berg und durch den Berg über Malerei erfuhr, notierte Etel Adnan über Jahre hinweg. Ihre Leidenschaft gilt dabei den Formen der Wahrnehmung. Sie erfasst die spirituelle Welt der Träume und Mythen, dringt in den Raum der Technik vor und beschreibt die Phänomene der Natur. Die pyramidale Form des Bergs, seine Sphären und Linien, seine ständig wechselnden Farben und seine lange indianische Geschichte prägten sich ihrem Leben ein. Sie wurden Teil ihrer Identität. In diesem Künstlerbuch verschmilzt die Poesie des Nachsinnens mit den Zeichen der Malerei. In der Tradition der Auseinandersetzung eines Künstlers mit einem Berg steht sie neben Cézanne und Hokusai. »Etel Adnan ist eine der großen Poetinnen unserer Zeit und eine wunderbare visuelle Künstlerin. Sie bildet die Brücke zwischen Poesie und Malerei.« Hans Ulrich Obrist »Etel Adnans Neugier ist grenzenlos und ihre Lust auf das Leben ansteckend und immer wieder überraschend.« Corinna Harfouch


Autor Adnan, Etel / Ruschkowski, Klaudia (Übers.)
Verlag Edition Nautilus
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2008
Seitenangabe 89 S.
Meldetext innert 2-3 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen 10 Illustrationen
Masse H21.3 cm x B13.0 cm x D1.7 cm 226 g

'Einmal wurde ich vor laufender Fernsehkamera gefragt: >Wer ist die wichtigste Person, die Sie jemals getroffen haben?< und ich erinnere mich, wie ich antwortete: >Ein Berg.< So entdeckte ich Tamalpais im Mittelpunkt meines Daseins.' Was sie durch das Malen über den Berg und durch den Berg über Malerei erfuhr, notierte Etel Adnan über Jahre hinweg. Ihre Leidenschaft gilt dabei den Formen der Wahrnehmung. Sie erfasst die spirituelle Welt der Träume und Mythen, dringt in den Raum der Technik vor und beschreibt die Phänomene der Natur. Die pyramidale Form des Bergs, seine Sphären und Linien, seine ständig wechselnden Farben und seine lange indianische Geschichte prägten sich ihrem Leben ein. Sie wurden Teil ihrer Identität. In diesem Künstlerbuch verschmilzt die Poesie des Nachsinnens mit den Zeichen der Malerei. In der Tradition der Auseinandersetzung eines Künstlers mit einem Berg steht sie neben Cézanne und Hokusai. »Etel Adnan ist eine der großen Poetinnen unserer Zeit und eine wunderbare visuelle Künstlerin. Sie bildet die Brücke zwischen Poesie und Malerei.« Hans Ulrich Obrist »Etel Adnans Neugier ist grenzenlos und ihre Lust auf das Leben ansteckend und immer wieder überraschend.« Corinna Harfouch


Fr. 30.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-89401-572-5
Verfügbarkeit: innert 2-3 Tage lieferbar

Weitere Titel von Adnan, Etel

Filters
Sort
display